FAQs

Fragen zum Studienablauf

Ich habe in einem Kurs zu oft gefehlt und das Testat nicht erhalten. Was kann ich tun?
Wenn Sie zu oft gefehlt haben, müssen Sie die zu viel gefehlten Lektionen in Form von Kurskompensationsstunden kompensieren. Diese sind kostenpflichtig. Wenden Sie sich an den Dozenten/die Dozentin. Er/sie erklärt Ihnen, wie viele Stunden Sie buchen müssen und wie die Zusatzleistung aussieht.
Übrigens: Der Grund Ihrer Absenz spielt keine Rolle. Sie müssen die Fehlstunden auch dann kompensieren, wenn Sie nichts für Ihre Absenzen können (z. B. aufgrund von Krankheit).

Unter welchen Umständen werde ich von einem Kurs dispensiert?
Von einem Kurs dispensiert werden kann, wer für ein entsprechendes Fach eine universitäre Vorbildung vorweisen kann. Von Sprachkursen kann beispielsweise dispensiert werden, wer ein abgeschlossenes Hochschulstudium in Germanistik, bzw. Anglistik oder Romanistik vorweisen kann. Berufserfahrung, muttersprachige Kenntnisse oder Kurse auf Sekundarstufe können nicht zu einem Dispens führen.

An wen kann ich mich an der SAL richten, wenn ich Fragen habe?
Bei Fragen zum Kurs richten Sie sich an den/die Dozent/in.
Bei Fragen zu Prüfungen richten Sie sich an die Prüfungsleitung oder die Abteilungsleitung.
Bei administrativen (und auch finanziellen) Fragen richten Sie sich ans Sekretariat.
Bei allen anderen Fragen wenden Sie sich an die Abteilungsleitung. Bitte beachten Sie, dass Ihnen die SAL viele Informationen online zur Verfügung stellt. Online finden Sie beispielsweise das aktuelle Semesterprogramm, das Prüfungsreglement, das Studienübersichtsblatt. Bitte konsultieren Sie immer zuerst die allgemein verfügbaren Informationen, bevor Sie einen Dozenten oder die Abteilungsleitung kontaktieren.

Darf ich jederzeit einen Termin bei der Abteilungsleitung vereinbaren?

Wenn Sie einen Termin bei der Abteilungsleitung wünschen, melden Sie sich bitte vorab per Mail bei der Abteilungsleitung und schildern Sie kurz Ihr Anliegen. Die Abteilungsleitung entscheidet dann, ob Ihre Frage auf dem Mailweg geklärt werden kann oder ob eine persönliche Besprechung sinnvoll ist. 

Kann ich mein SAL-Studium unterbrechen? Welche Folgen hat das?
Ein Unterbruch des SAL-Studiums wird nicht empfohlen. Sprachaufenthalte sollte vor, Praktika nach dem Studium absolviert werden. Da die SAL-Semester in einem Turnus durchgeführt werden, bedeutet ein Unterbruch, dass das verpasste Semester erst dann nachgeholt werden kann, wenn es im Turnus wieder an der Reihe ist. 
Wird dennoch ein Semester verpasst und möchte der/die Studierende nicht warten, bis das Semester wieder an der Reihe ist, gibt es die Möglichkeit, die verpassten Kurse in Form von Privatlektionen (Kurskompensationsstunden) zu absolvieren. (1 SL = 5 Privatlektionen). Dies ist relativ kostspielig. Einzelne Kurse (Translationstheorie, Trados, Übersetzungspraxis, Terminologie) können durch den Besuch von HDS-Kursen kompensiert werden.

Kann ich nachträglich mit dem Studium einer weiteren Sprache beginnen?
Ja, sofern Sie die Eintrittsvoraussetzungen erfüllen (C1 in der Fremdsprache), dürfen Sie sich jederzeit für eine weitere Studiensprache anmelden. Das Programm in der zusätzlichen Studiensprache dauert wiederum 6 Semester. Wenn Sie sich also beispielsweise nach 2 Semestern für eine weitere Studiensprache entscheiden, schliessen Sie nach insgesamt drei Jahren Studium die zuerst gewählte Sprachkombination ab und studieren dann noch ein Jahr weiter, bis auch die zweite Sprachkombination absolviert ist.
Sie können wählen, ob Sie bereits nach Abschluss der ersten Sprachkombination ein Diplom erlangen möchten (mit Zusatzkosten) oder ob die Diplomierung erst stattfinden soll, wenn Sie alle Sprachen abgeschlossen haben.

Prüfungen & Berufspraxis

Bitte konsultieren Sie bei Fragen zu Prüfungen zuerst das Prüfungsreglement. An dieser Stelle werden nur wenige zusätzliche Fragen aufgeführt.


Ich bin am Prüfungstag krank. Was kann ich tun?
Melden Sie sich bitte im Sekretariat ab. Wenn Sie ein Arztzeugnis einreichen, wird Ihnen die Prüfungsgebühr für die nächste Prüfungssession gutgeschrieben und alle Ihre noch verbleibenden Prüfungsversuche bleiben gültig.

Was passiert, wenn ich nicht zur Prüfung erscheine?
Wenn Sie der Prüfung unentschuldigt fernbleiben, erhalten Sie die Note 1. Ein Prüfungsversuch ist damit aufgebraucht.

Kann ich eine Prüfung auch ablegen, ohne den Kurs besucht zu haben, und werde ich vom Kurs dispensiert, wenn ich die Prüfung bestehe?
Nein, sie dürfen Prüfungen erst ablegen, nachdem Sie den Kurs besucht haben. 

Darf man korrigierte Prüfungen einsehen?
Ein Einsichtsrecht gibt es nur für ungenügende Prüfungen. Eine Prüfungseinsicht dauert 15 Minuten. Während dieser Zeit dürfen Sie die Prüfungsarbeit anschauen. Die Prüfung darf nicht kopiert werden. Bitte beachten Sie, dass eine Prüfungseinsicht keine Prüfungsbesprechung ist. Der/die Dozentin geht die Arbeit nicht im Einzelnen mit Ihnen durch, er/sie beantwortet lediglich Fragen zur Beurteilung (z. B. Erklärung von Korrekturzeichen).


Fragen zur Berufspraxis

Wo finde ich eine Praktikumsstelle?
Da Übersetzer/in kein klassischer Anstellungsberuf, sondern ein freier Beruf ist, sind auch Praktikumsstellen rar. Wenige Praktikumsstellen gibt es beispielsweise in Übersetzungsbüros und beim Bund/bei Kantonen. Praktikumsstellen stehen oft nur Absolventen von Übersetzerschulen offen, d. h. das Studium muss schon abgeschlossen sein.
Ideal für das Sammeln erster Berufserfahrung ist das Arbeiten für wohltätige Organisationen. Hilfswerke sind oft froh, wenn Studierende für sie zu stark reduzierten Tarifen arbeiten. Sie nehmen dafür gewissen Qualitätseinbussen und längere Lieferfristen in Kauf. 


Welche Sprachen sind in der Praxis am gefragtesten?
In der Schweiz sind Deutsch-Französisch-Übersetzende (Muttersprache) am begehrtesten. Viel Arbeit gibt es auch in den Sprachrichtungen Deutsch-Italienisch, Französisch-Deutsch, Italienisch-Deutsch, Deutsch-Englisch und Englisch-Deutsch. Der Markt für alle anderen Sprachen ist deutlich kleiner. Entgegen der weit verbreiteten Meinung gibt es in der Schweiz keinen nennenswerten Markt für «exotische» Sprachen.