Story Academy | Drehbuch schreiben

Lehrgang

Wer ein Drehbuch schreibt, entwickelt eine Dramaturgie, kreiert Filmfiguren, baut Dialoge und denkt dabei in Bildern. Zu den unabdingbaren Eigenschaften einer Drehbuchautorin oder eines Drehbuchautors gehören einerseits die Leidenschaft, Geschichten zu erzählen sowie die Fähigkeit, sich in die Gedanken- und Erlebniswelt des Publikums hineinzuversetzen.

Der praxisorientierte Lehrgang widerspiegelt in seinem Aufbau den gängigen Stoffentwicklungsprozess, wie er in der Filmbranche gepflegt wird. Ausgehend von einer Filmidee haben Sie am Ende der Ausbildung die erste Fassung eines Langspielfilm-Drehbuchs geschrieben, welches gleichzeitig Ihre Diplomarbeit ist.

In vier Semestern zum SAL-Diplom fürs Drehbuchschreiben
Der Lehrgang teilt sich gleichwertig auf in Dramaturgie-Veranstaltungen und Workshops. Ergänzt wird er durch themenspezifische Veranstaltungen von Gastdozenten aus dem In- und Ausland.

1. Semester
Wir widmen uns den Grundkenntnissen des Storytelling. Dazu gehören: Einführungen in die 5 Grundbausteine einer Prämisse, die klassische Erzählstruktur und das konflikthafte Erzählen mittels Story-Steps sowie die Konstruktion von Figuren und ihren Bewegungen. Das erfordert von Ihnen viel strategisches Denken, welches wir entsprechend trainieren. Im Workshop entwickeln Sie von der Prämisse ausgehend Ihr Drehbuchprojekt zur Step-Outline weiter.

2. Semester
Von der Step-Outline führt der nächste Praxisschritt zum Treatment, das Ihre Geschichte detaillierter aufschlüsselt. Sie vertiefen sich in die Bereiche Exposition, Initiation, Komplikation und Konfrontation. Sie arbeiten die Gestaltung der Filmfiguren aus, beschäftigen sich mit dem Zusammenspiel von Kognition und Emotion und den spezifischen Anforderungen des Drehbuchformats.

3. Semester
Sie lernen, wie man eine Szene konstruiert und Filmdialoge schreibt. Dazu kommen Aspekte der Perspektivenführung, des Informationsmanagements und der Gestaltung von Subplots. Ausgehend vom Treatment schreiben Sie die ersten zwei Akte Ihres Drehbuchs. Intensive Gruppendiskussionen und individuelles Coaching prägen das Semester.

4. Semester
Sie befassen sich intensiv mit dem 3. Akt und stellen Ihr Drehbuch fertig. Sie beschäftigen sich mit der thematischen Durchdringung Ihres Stoffs durch Character-Change und den Erkenntnissen Ihrer Figuren. Abschliessend beschäftigen wir uns im Lehrgang mit den geschäftlichen Aspekten: Wie funktioniert die Schweizer Filmproduktionslandschaft? Wie pitchen Sie Ihr Drehbuch an Produzenten? Und worauf ist bei Verträgen zu achten, damit Ihre Urheber- und die weiteren Rechte gewahrt sind?

Dauer, Kurstage, Durchführungsort

Der Lehrgang dauert zwei Jahre (vier Semester). Die Semester dauern von Februar bis Juni und von September bis Dezember.
Der Kurs findet jeweils an 11 Samstagen pro Semester in den Räumlichkeiten der SAL statt, Hohlstrasse 550 in 8048 Zürich.

Start des Studiengangs

Der Studiengang kann nur gestartet werden, wenn genügend Neuanmeldungen eintreffen. Die SAL informiert die Angemeldeten spätestens 3 Wochen vor dem Start über die Durchführung. Allfällig bereits geleistete Studiengebühren werden zurückerstattet.

Lehrgangsleitung und Dozententeam

Organisatorisch wird der Lehrgang von Mladen Jandrlic (mladen.jandrlic@sal.ch) geleitet. Er koordiniert das Programm und ist Ansprechperson für alle Fragen zum Kurs und den Anliegen der Studierenden.

Die professionellen Drehbuchautoren und Regisseure Patrick Tönz und Niklaus Hilber sind die Hauptdozenten und begleiten die Studierenden während des gesamten Lehrgangs, insbesondere auch bei der Arbeit am eigenen Drehbuch. Unterstützt werden sie durch Gastdozenten aus der Filmbranche.

Patrick Tönz absolvierte ein Studium in Narrativer Psychologie, Medien und Kommunikationswissenschaft sowie Deutscher Literatur. Er war als Regisseur und Produzent für verschiedene TV-Sender und Filmproduktionen tätig. Seit 2007 arbeitet er als Story-Consultant und Stoffentwickler in eigener Praxis und als Co-Autor diverser Spielfilmdrehbücher.

Lehrgangsleitung und Dozententeam

Niklaus Hilber studierte 1990-94 Directing an der New York University Tisch-School of the Arts und von 1994-96 Screenwriting am American Film Institute in Los Angeles. Es folgen Anstellungen als Story-Editor bei MGM/UA, Constantin-Film und Miramax. Seit 2000 ist er als freier Autor und Regisseur tätig. Er ist Mitglied der Writer’s Guild of America West, der Schweizer- und Europäischen Filmakademie. An der SAL leitet er den Praxis-Workshop seit 2012. 

Filmografie (Auswahl):
2003 Chaos & Cadavers 
2006 Cannabis
2014 Ziellos
2015 Amateur Teens
2019 Paradise War - The Story of Bruno Manser

Zulassungs- und Anmeldebedingungen

Die Teilnehmenden müssen mindestens 18 Jahre alt sein und über eine sehr gute schriftliche Ausdrucksfähigkeit in Deutsch verfügen. Ausserdem sollten sie imstande sein, einfache englische Texte zu lesen. Aufgrund der Bewerbungsunterlagen werden geeignete Kandidatinnen und Kandidaten zu einem persönlichen Gespräch eingeladen.
Interessentinnen und Interessenten haben ihrer Bewerbung folgende Unterlagen beizulegen:

  • Tabellarischer Lebenslauf
  • Motivationsschreiben (1-2 Seiten)
  • Bewerbungsformular
  • Textprobe (Kurzgeschichte oder Filmkritik)

Die Bewerbungsdossiers für den nächsten Lehrgang (Beginn 15. September 2018) müssen der SAL bis 10. August 2018 vorliegen.

Die Dossiers und die anschliessenden Anmeldungen sind zu richten an:

SAL Höhere Fachschule für Sprachberufe
Lehrgang Drehbuchautor/in
Hohlstrasse 550
8048 Zürich

 

Kosten

Die Gesamtkosten des Lehrgangs betragen CHF 15'900.–.
Die Verrechnung erfolgt pro Semester pauschal. Die jeweilige Semestergebühr von CHF 3'975.– ist im Voraus zu begleichen.

Die Studierenden verpflichten sich zum Besuch des ganzen Lehrgangs.

Für die Sichtung der Bewerbungsunterlagen und die Bewerbungsgespräche wird eine Gebühr von CHF 200.– erhoben.

Abschluss

Wer den Lehrgang absolviert hat, erhält ein SAL-Diplom, das die erworbenen Kenntnisse und Fertigkeiten bestätigt. Die Träger des Lehrgangs garantieren für eine dezidierte Ausrichtung des Lehrgangs an den Erfordernissen der Berufspraxis.

Der Lehrgang endet mit der Abgabe der Diplomarbeit. Diese besteht aus einem professionellen Drehbuch. Das Diplom kann auch noch nach Beendigung des Lehrgangs erlangt werden.