Studiengang | Journalismus

Die SAL Schule für Angewandte Linguistik bietet seit Herbst 2020 ein umfangreiches Programm an Kursen zur journalistischen Aus- und Weiterbildung an, die je nach den individuellen Bedürfnissen der KursteilnehmerInnen integral oder in selbstgewählter Zusammenstellung belegt werden können. Die jahrzehntelange Erfahrung der SAL als Kompetenzzentrum für die sprachberufliche Aus- und Weiterbildung garantiert auch in diesem neuen Format für strikte Praxisnähe und didaktisch-methodisch ausgereifte Ausgestaltung aller Angebote.

Das Kursangebot ist auf die Tätigkeit im Print- und Onlinejournalismus ausgerichtet, d. h. die spezifischen Bedingungen und Anforderungen von radio- oder fernsehjournalistischer Arbeit werden nicht behandelt. Allerdings thematisieren zahlreiche Kurse medienübergreifend relevante und damit auch für die audiovisuellen Medien einschlägige Kenntnisse und Fertigkeiten, so dass solche Angebote auch für Personen mit einem audiovisuellen Aus- oder Weiterbildungsfokus von Interesse sein können.

Ein Teil der Kurse kann auch von Personen besucht werden, die keine spezifische journalistische Aus- oder Weiterbildung anstreben, sondern einschlägige Fertigkeiten im Hinblick auf ein verwandtes Berufsfeld (z. B. Corporate Publishing) erwerben oder vertiefen möchten oder ihre generellen (schriftlichen) kommunikativen Fertigkeiten verbessern möchten.

Eine Integration von Corporate-Publishing-bezogenen Angeboten ist mittelfristig geplant.

Die Eignung des SAL-Journalismusprogramms für individuelle Aus- und Weiterbildungsbedürfnisse lässt sich am besten klären in einem unverbindlichen Beratungsgespräch mit Abteilungsleiter Peter Rütsche (peter.ruetsche@sal.ch).

Angebotsstruktur

Alle Kurse umfassen zwei oder vier Kurstage (à jeweils 6 Lektionen) und finden entweder an Freitagnachmittagen (13.15 – 19.00 Uhr) oder an Samstagen (9.15 -  12.00 und 13.15 – 16.00 Uhr) statt. Die Kurstage eines Kurses fallen immer auf den gleichen Wochentag. Zwischen den einzelnen Kurstagen eines Kurses liegt i. d. R. ein Abstand von zwei Wochen, damit die TeilnehmerInnen genügend Zeit haben, ihre Kursbeiträge zu verfassen.

Jeder Kurs ist einer von dreiStufen zugeordnet, die aufeinander aufbauen. 

 

5 Module

Zugleich ist jeder Kurs einem von fünf Modulen zugeordnet (die folgende Übersicht nennt in Klammern die Stufenzugehörigkeit sowie die Kursdauer):

Modul 1 «Medienbranche»
(16 Kurstage)

  • Einführung in den Journalismus (G; 4 Tage)
  • Redaktionsalltag (G; 2 Tage)
  • Berichterstattungskonzeptionen (G; 2 Tage)
  • Recherchewerkstatt (V; 2 Tage)
  • Über Lokales und Regionales berichten (V; 2 Tage)
  • Freier Journalismus (D; 2 Tage)
  • Medienrecht & Medienethik (D; 2 Tage)

Modul 2 «Formen und Fertigkeiten»
(20 Kurstage)

  • Einführung in die journalistischen Formen (G; 4 Tage)
  • Meldungen und Berichte schreiben (G; 2 Tage)
  • Rezensionen schreiben (V; 2 Tage)
  • Menschen porträtieren (V; 2 Tage)
  • Interview (V; 2 Tage)
  • Kreatives Schreiben (V; 4 Tage)
  • Storytelling (D; 2 Tage)
  • Subjektive Formen: Kommentar, Kolumne, Glosse (D; 2 Tage)

Modul 3 «Multimedia»
(22 Kurstage)

  • Einführung Online-Journalismus (G; 2 Tage)
  • Texten fürs Web (G; 2 Tage)
  • Kommunikation in Social Media (V; 2 Tage)
  • Fotografie (V; 4 Tage)
  • Filmen (D; 4 Tage)
  • Berichterstattung online (D; 4 Tage)
  • Multimediale Beiträge produzieren (D; 4 Tage)

Modul 4 «Sprache»
(16 Kurstage)

  • Wie gut ist mein Deutsch? (Sprachliche Standortbestimmung) (G; 4 Tage)
  • Fakten und Einschätzungen trennen (V; 2 Tage)
  • Texte nachvollziehbar gliedern (V; 2 Tage)
  • Das richtige Register treffen (V; 2 Tage)
  • Verständlich kommunizieren (D; 2 Tage)
  • Texte überarbeiten (D; 4 Tage)

Modul 5 «Werkstatt & Coaching»
(6 Kurstage + Pakete à 5 Coachingstunden)

  • Textwerkstatt 1 (G; 2 Tage)
  • Textwerkstatt 2 (V; 2 Tage)
  • Textwerkstatt 3 (D; 2 Tage)
  • Coaching (Präsenz- oder Fernunterricht; Pakete à 5 Lektionen)

Nähere Angaben zu den Kursen finden Sie in der Kursbeschreibung Journalismus.

Mit wenigen Ausnahmen finden alle Kurse eines Moduls am gleichen Wochentag (Freitagnachmittag bzw. Samstag) statt.

Alle Kurse werden lückenlos und ohne zeitliche Überschneidung zwischen den Kursen im Zeitraum zwischen Ende August und Ende Juni des Folgejahres durchgeführt (d. h. nur an Feiertagen finden keine Kurse statt). Die Abfolge der einzelnen Kurse innerhalb einer Stufe und die Zuordnung zu den Studientagen (Freitagnachmittag bzw. Samstag) können aus stundenplantechnischen Gründen von Jahr zu Jahr geringfügig variieren.

Die konkrete zeitliche Verteilung der Kurse auf den jeweils aktuellen Unterrichtszeitraum ist dem Datenplan Journalismus zu entnehmen.