Story Academy | Literarisches Schreiben

Lehrgang

Zeichnen Sie Figuren mit Charakter und kreieren Sie einen spannungsgeladenen Plot. Beachten Sie die Bedeutung der verschiedenen Erzählperspektiven. Vertiefen Sie sich in die literarischen Genres und erfahren Sie, welche Schreibertypen es gibt. Und nicht zuletzt, wie der Literaturbetrieb funktioniert. Was sind die Mechanismen der Literaturkritik? Wie komme ich zu einem Verlag? Was gilt es bei Auftritten vor Publikum zu beachten?

Sie sehen: Der Literaturlehrgang hält ein anspruchsvolles und anregendes Programm bereit.

Der Lehrgang, das künstlerische Biotop
Wir betonen das «Handwerk». Doch das literarische Schreiben ist letztlich keine Fertigkeit, die man sich sehr schnell aneignen kann. Schreiben lernen Sie vor allem durch Schreiben und es ist ein lebenslanger Prozess, der sich biografisch stark verändern kann. Mit dem gebotenen Realitätssinn will die SAL deshalb in erster Linie ein «künstlerisches Biotop» schaffen, in dem Sie Ihre Ideen zum Spriessen und Blühen bringen.

Wir stellen ein Labor zur Verfügung, in dem Sie Schreibformen erproben können – auch experimentelle. Der Lehrgang bietet Anstösse, Ihre ureigene Erzählstimme zu finden. Er erhöht die Fähigkeit, Kritik nach objektivierten Kriterien zu äussern und sich selbstkritisch mit dem eigenen Schaffen auseinanderzusetzen. Nicht zuletzt führt das Studium Vernetzungsmöglichkeiten vor Augen und hilft den angehenden Autoren und Autorinnen, sich im Schweizer Literaturmarkt zu verorten.

Das alles im festen Rahmen eines Studiums, der Sie zusätzlich motiviert, das Wichtigste im Auge zu behalten: das Schreiben.

Falls Sie Ihre Fragen im persönlichen Gespräch beantworten lassen möchten, vereinbaren Sie einen Termin mit dem Sekretariat.
 

Zulassungs- und Anmeldebedingungen

Der Lehrgang ist auf eine Teilnehmerzahl von 15 – 17 Personen ausgelegt. Die Studierenden müssen mindestens 18 Jahre alt sein und über eine ausgeprägte Motivation verfügen, sich literarisch zu betätigen. Die Qualität der Bewerbungsunterlagen entscheidet, welche Kandidatinnen und Kandidaten zu einem persönlichen Gespräch eingeladen werden.
Bei der Bewerbung sind folgende Unterlagen einzureichen:

  • Tabellarischer Lebenslauf
  • Motivationsschreiben
  • Ausgefüllter Fragebogen
  • Literarische Probe(n) im Umfang von 15 – 20 Seiten (12-Pt-Schrift, maximal 4000 Zeichen pro Seite, inkl. Leerschläge), aus einem oder mehreren Genres

Das Bewerbungsformular können Sie hier downloaden.

Anmeldeschluss ist der 7. Januar 2022.
Die Dossiers und die anschliessenden Anmeldungen sind zu richten an: SAL, Lehrgang Literarisches Schreiben, Hohlstrasse 550, 8048 Zürich.

Lehrgangsbeginn ist der 4. Februar 2022.

Start des Lehrgangs

Der Lehrgang kann nur gestartet werden, wenn genügend Neuanmeldungen eintreffen. Die SAL informiert die Angemeldeten spätestens 3 Wochen vor dem Start über die Durchführung. Allfällig bereits geleistete Gebühren werden zurückerstattet.

Module

Der Lehrgang «Literarisches Schreiben»
setzt sich aus folgenden Modulen zusammen:


Modul 1
Grundlagen der literarischen Gestaltung (Dauer: 2 Semester)
Freitag 09.15 - 12.00 Uhr

• Kategorien der literarischen Gestaltung (Figur, Handlung, Motiv Setting, Erzählperspektive, Darstellungsweise)
• Literarischer Sprachgebrauch (Rhetorik, Sprachregister)
• Gattungen (Roman, Kurzgeschichte, Lyrik, szenische Formen u.a.) und Genres
• Schreibstrategien und Schreibertypen
• Literaturbetrieb


Modul 2  
Arbeit am Text (Dauer: 2 Semester)
Freitag 13.15 - 16.10 Uhr

• Schreibaufgaben (Kreativwerkstatt)
• Arbeit am Text (Diskussion von Projekten der Teilnehmer/innen im Plenum)
• Teilnahme an "Zürich liest"

Modul 1 und 2 können auch einzeln belegt werden.


Modul 3 (fakultativ)
Workshops und individuelle Coachings

Workshops
Im Anschluss an den einjährigen Lehrgang werden im darauffolgenden Frühlingssemester ausgewählte Workshops zur Vertiefung und Erweiterung der erworbenen Kenntnisse angeboten. Die Workshops widmen sich einzelnen Genres, geben zusätzliche kreative Impulse oder dienen der Textdiskussion in der Kleingruppe.

Das Workshopangebot wechselt von Jahr zu Jahr. Der Besuch der Workshops steht allen Lehrgangsteilnehmenden offen aber auch Personen, die Modul 1 und 2 nicht belegt haben.

Individuelle Coachings
• Zeit und Ort werden direkt mit dem Coach ausgemacht. Eine Coachingstunde dauert 60 Minuten.

Coachingstunden können nur Studierende buchen, die bereits das Modul 1 und 2 belegt haben. Sie können die Coachings parallel zum Unterrichtsbesuch in den Modulen 1 und 2  absolvieren, jedoch müssen die gebuchten Pakete in dem Semester der Buchung wahrgenommen werden. Ein Paket entspricht 5 Coachingstunden, einzelne Stunden sind nicht buchbar.

Dauer, Kurstage, Durchführungsort

Der Lehrgang «Literarisches Schreiben» (Module 1+2) dauert ein Jahr, bestehend aus dem Frühlingssemester (19 Kurstage von Februar bis Juni) und dem Herbstsemester (14 Kurstage von September bis Dezember). Der Unterricht findet freitags (9.15 - 16.00 Uhr inkl. Mittagspause) in den Kursräumen der SAL (Hohlstrasse 550, 8048 Zürich-Altstetten) statt.

Frühlingssemester: 19 Kurstage
4. Februar bis 24. Juni 2022
Kein Unterricht am 15. April (Karfreitag) und 27. Mai (Freitag nach Auffahrt)

Herbstsemester: 14 Kurstage
9. September bis 9. Dezember 2022

Start neuer Lehrgang: 4. Februar 2022

Kosten

Die Studiengebühr für Modul 1 und 2 beträgt gesamthaft CHF 6‘990.–. Jedes Modul dauert 2 Semester. Wenn nur Modul 1 bzw. Modul 2 belegt wird, kostet das jeweilige Modul CHF 3'700.–.
Workshops kosten CHF 210.– pro Kurstag (6 Lektionen). Individuelle Coachings können in Paketen à jeweils 5 Coachingstunden gebucht werden. Jedes Coachingpaket kostet CHF 1‘000.–.
Für die Sichtung der Bewerbungsunterlagen und das Bewerbungsgespräch wird eine Gebühr von CHF 200.– erhoben.

Abschluss

Der Lehrgang endet mit der Abgabe der Diplomarbeit. Die Diplomarbeit besteht aus einer aussagekräftigen Leseprobe (30 – 40 Seiten) aus einem literarischen Werk und einem Exposé, das den auf dem literarischen Markt üblichen Kriterien genügen muss.

Um zur Diplomierung zugelassen zu werden, müssen Studierende alle 3 Module vollständig absolviert haben.