Französisch: Il a entendu des 
pas doux derrière lui. 
Cela ne voulait rien dire de bon.

Deutsch: Er hörte leise Schritte hinter sich. 
Das bedeutete nichts Gutes.

Studienmodell

Übersetzer/in

Studienmodell | Übersetzen

Die berufsbegleitende Übersetzerschule SAL ist ein modular aufgebauter und praxisnaher Studiengang, der Studierende mit unterschiedlicher Vorbildung in 3 bis 6 Semestern optimal auf den Übersetzerberuf vorbereitet.

Am Hauptkurstag Montag, mit Übersetzungs- und Sprachkursen, steht die Praxis im Mittelpunkt. In bis zu 28 Samstagsseminaren, die über die Studienzeit verteilt besucht werden, wird theoretisches Hintergrundwissen vermittelt. Dieses wird anschliessend im Selbststudium gefestigt. Online-Einzelunterricht rundet das Kursangebot ab. Alle Präsenzkurse finden in Zürich statt.

Die Studiensprachen
Deutsch ist obligatorische Studiensprache. Weitere wählbare Studiensprachen sind Englisch, Französisch, Italienisch und Spanisch. Für Russisch sowie Serbisch/Kroatisch/Bosnisch besteht ein reduziertes Angebot für Studierende mit umfangreicher Vorbildung. Es wird immer in die Muttersprache übersetzt.

Berufsbegleitend studieren

Die Studientage sind die folgenden:

Montag 

  • Übersetzungswerkstatt
  • Professionelles Deutsch
  • Professionelles Englisch/Französisch/Italienisch/Spanisch

Samstag

 

 

Finanzielle Bestimmungen

Preise:

Die Preise für das Studium sind pro Semester gerechnet.

Übersetzungswerkstatt
(Übersetzen und Fachübersetzen E/F/I/Sp-D)
CHF 1'200.– pro Semester

Professionelles Deutsch/Englisch/Französisch/Italienisch/Spanisch
(Grammatik, Stilistik und Textproduktion)
CHF 900.– pro Sprache und Semester

Seminare
CHF 350.– pro Seminartag

Online-Einzelunterricht
CHF 100.– pro Lektion à 45 Minuten

 

Kosten für Prüfungen und Arbeiten
Die Prüfungen und Arbeiten werden separat verrechnet. 

Zulassungsbedingungen

  • abgeschlossene Ausbildung auf der Sekundarstufe II (Matura, Berufsmatura und/oder EFZ bzw. äquivalenter ausländischer Abschluss) 
  • hohe Kompetenz in der Muttersprache (die Muttersprache muss eine SAL-Studiensprache sein) 
  • mindestens Niveau C1 in den gewählten Fremdsprachen
  • gute Computerkenntnisse (Office-Programme, Internet)

Studierende mit einem Abschluss auf Tertiärstufe (Universität, Fachhochschule, Höhere Fachschule) profitieren von einer kürzeren Studienzeit und einem flexibleren Kursangebot.