Weiterbildung | Texten für Organisationen und Unternehmen

Lehrgangsphilosophie

Der Lehrgang dient der gezielten Erweiterung und Vertiefung von Kenntnissen, die im Rahmen von herkömmlichen Ausbildungen für Kommunikationsberufe vermittelt werden. Während in anderen Angeboten grösseres Gewicht auf die strategische Ebene (Erarbeitung von Kommunikationsplänen) und die Vermittlung von Wissen im Bereich des Kommunikationsmanagements gelegt wird, richtet sich der Fokus dieses Lehrgangs auf die Durchführung/Umsetzung von schriftlichen Kommunikationsmassnahmen und deren kritische Reflexion und Evaluation. Natürlich werden im Rahmen der praktischen Fallarbeit auftauchende Strategie- oder Management-Fragen gleichwohl einbezogen. Dasselbe gilt für den Bereich der ‘klassischen’ Marketingtexte: Auch wenn der Lehrgang schwergewichtig Textsorten der externen und internen Kommunikation wie die eingangs genannten behandelt, besteht im Rahmen der abschliessenden Textwerkstatt ausreichend Gelegenheit, bei Bedarf auch die Gestaltung von Werbetexten zu thematisieren.

Lehrgangsleitung und Dozententeam

Peter Rütsche hat nach seinem Einstieg in den Journalismus Germanistik und Kommunikationswissenschaft studiert und ist seit mehr als 25 Jahren als Kursleiter und Coach in diesen Bereichen aktiv. Sein Spezialgebiet ist die Schriftkommunikation, d. h. die Konzipierung, Formulierung und Überarbeitung von Texten für jegliche Zielgruppen. Neben Lehraufträgen an anderen Institutionen (u. a. Universität Zürich, Hochschule für Technik und Wirtschaft Chur) arbeitet er hauptberuflich als Dozent in mehreren Aus- und Weiterbildungsangeboten der SAL, wo er zudem den Diplomstudiengang Journalismus (inkl. Corporate Publishing) sowie die Lehrgänge Lektorieren und Autobiographisches Schreiben leitet.

Christine A. Jossen ist Kommunikationswissenschaftlerin mit betriebswirtschaftlichem Hintergrund. Nachdem sie sich einen breiten Erfahrungsschatz in der Privatwirtschaft (CEO Verlagswesen), in der öffentlichen Verwaltung (Kommunikationschefin) und in Organisationen (Marketingleiterin) zugelegt hatte, fühlte sie sich ausgepicht und abgefeimt, ihr eigenes Unternehmen zu führen. «UNIKAT © JOSSEN» berät Unternehmen und Organisationen in Kommunikations- und Führungsfragen und begleitet Marketing- und Corporate-Publishing-Projekte. Zudem unterrichtet sie als Dozentin oder Seminarleiterin an verschiedenen Hochschulen und Institutionen im In- und Ausland und greift als Texterin und Publizistin immer wieder gerne zur Feder. 

Dauer, Ort und Durchführungsform
Über die Vermittlung der notwendigen Grundlagen hinaus ist der Lehrgang so konzipiert, dass er die individuellen Bedürfnisse der Teilnehmer/innen so weit als möglich berücksichtigt und dadurch einen möglichst hohen Praxisnutzen garantiert. Zu diesem Zweck wird der Lehrgang in zwei Varianten durchgeführt, als Grundangebot (132 Lektionen) und als Vertiefungsangebot (228 Lektionen), das den Stoff des Grundangebots durch zusätzliche Module erweitert.

Zulassungs- und Anmeldebedingungen

Die Teilnahme am Lehrgang setzt praktische Erfahrung im Bereich Corporate Publishing voraus (d. h. der Lehrgang ist als Weiterbildung, nicht als Ausbildung konzipiert). Die Praxiserfahrung kann im Rahmen einer Festanstellung oder als Freelancer erworben worden sein.
Der Nachweis einschlägiger Arbeitserfahrung muss im Bewerbungsdossier erfolgen, das die üblichen Informationen zur Person, zur Ausbildung und zur beruflichen Laufbahn enthält.
Teil des Aufnahmeprozesses ist ein Beratungsgespräch mit der Lehrgangsleitung, das auch vor der Bewerbung stattfinden kann. In diesem Gespräch wird festgelegt, welche Module belegt werden; gegebenenfalls wird über die Anrechnung von Vorleistungen entschieden.
Nach Unterzeichnung der Ausbildungsvereinbarung kann die Modulbuchung erfolgen.

Finanzielle Bestimmungen

Die Kosten des Lehrgangs betragen CHF 4'200.– für das Grundangebot (132 Lektionen) und CHF 6'900.– für das Vertiefungsangebot (228 Lektionen).
Zusätzliche Module können zum Preis von CHF 250.– (pro 6 Lektionen und Teilnehmer/in) gebucht werden.
Für Individualcoachings werden pro Präsenzstunde der Lehrkraft 200 Franken verrechnet (inkl. Vorbereitungszeit).
Für die Sichtung des Bewerbungsdossiers und das Beratungsgespräch wird keine Gebühr erhoben.
 

Lehrgangsdauer und Unterrichtszeiten

Der Unterricht findet in Einheiten von sechs Lektionen (à 45 Minuten) pro Kurstag statt, entweder am Freitagnachmittag (zwischen 13 und 20 Uhr) oder am Samstag (zwischen 9 und 16 Uhr, inkl. Mittagspause).
Das Grundangebot umfasst ca. 26 Kurstage, das Vertiefungsangebot ca. 40 Kurstage (die Anzahl Kurstage kann je nach Modulkombination geringfügig schwanken).
Der Lehrgang dauert 13 Monate (unabhängig davon, ob das Grund- oder das Vertiefungsangebot gewählt wird), wobei während der Sommermonate Juli/August (sowie an Feiertagen) keine Einheiten stattfinden.
 

Modulübersicht

Für beide Lehrgangsvarianten obligatorisch sind die folgenden drei Pflichtmodule:

Modul: Einführung (18 Lektionen) mit Einheiten zu folgenden Themen:

  • Kommunikation mit Texten
  • Einführung ins Corporate Publishing
  • Textsorten im Corporate Publishing
  • Projekt- und Ideenmanagement

Modul: Schriftliche Kommunikation (36 Lektionen) mit Einheiten zu folgenden Themen:

  • Texte nachvollziehbar gliedern (Aufbau)
  • Die Tonlage treffen (Einstellungen)
  • Den Leser bei Laune halten (Animation)
  • Den Blick des Lesers führen (Leserlenkung)
  • Die Botschaft auf den Punkt bringen (Genauigkeit)
  • Mit Worten haushälterisch umgehen (Ökonomie im Ausdruck)

Modul: Textwerkstatt (24 Lektionen); in dieser ‘Masterclass’ werden ohne inhaltliche Einschränkungen praktische Probleme der Organisations- und Unternehmenskommunikation anhand einschlägiger Beispiele / Fälle der Kursteilnehmer/innen thematisiert und im Rückgriff auf die vorgängig besuchten Lehrgangseinheiten Beurteilungen, Lösungsvorschläge, Alternativen etc. formuliert.

Diese Pflichtmodule werden durch zwei Wahlpflichtmodule ergänzt:

Wahlpflichtmodul: Textsortenwerkstatt, bestehend aus fünf Werkstätten zu bestimmten Textsortengruppen (à je 18 Lektionen), von denen im Grundangebot zwei und im Vertiefungsangebot vier zu belegen sind:

  • Textsortenwerkstatt I: Imagebroschüren und Geschäftsberichte
  • Textsortenwerkstatt II: Ratgebertexte, Anleitungen und Reglemente
  • Textsortenwerkstatt III: Kunden- und Mitarbeiterpublikationen
  • Textsortenwerkstatt IV: Medienmitteilungen und Publireportagen
  • Textsortenwerkstatt V: Newsletter, Informationsbroschüren und Flyer

Jede Textsortenwerkstatt besteht aus einer einführenden Einheit und den eigentlichen Werkstätten, in denen Textbeispiele / Fälle der TeilnehmerInnen behandelt werden.

Wahlpflichtmodul: Kommunikationsformen, bestehend aus drei Submodulen (à je 18 Lektionen), von denen im Grundangebot eines und im Vertiefungsangebot zwei zu belegen sind:

  • Kommunikationsformen A: Grundlagen der visuellen Kommunikation
  • Kommunikationsformen B: Grundlagen der Online-Kommunikation
  • Kommunikationsformen C: Grundlagen der journalistischen Kommunikation

Bei der Wahl des Submoduls (A, B, C) wird empfohlen, auf spezifische Erfordernisse der ausgewählten Bereiche im Modul «Textsortenwerkstatt» Rücksicht zu nehmen (z. B. ist für die Bereiche III und IV Kenntnis der journalistischen Kommunikationsform von Vorteil).

Zusätzlich zu diesen Modulen umfasst das Vertiefungsangebot drei weitere Pflichtmodule:

Modul: Integrierte Kommunikation (18 Lektionen) mit Einheiten zu folgenden Themen:

  • Corporate Identity, Unternehmenskultur
  • Beziehungsfelder, Anspruchsgruppen
  • Schnittstellen, Synergien
  • Strategien, Prozesse

Modul: Wie gut ist Ihr Deutsch? (Sprachliche Korrektheit) (12 Lektionen) mit Übungen zu klassischen Problemen, mit denen auch Muttersprachige zu kämpfen haben (inkl. Selbsttest)

Modul: Kommunizieren mit Laien (12 Lektionen) mit Einheiten zu folgenden Themen:

  • Merkmale von Fachsprache und Fachtexten
  • Einstellungen von Laien zu Fachsprache
  • Probleme der Kommunikation mit Laien und ihre kommunikative Bewältigung

Es ist möglich, über das Grundangebot bzw. das Vertiefungsangebot hinaus zusätzliche Module zu buchen.
Zusätzlich zum Plenumsunterricht im Grund- oder Vertiefungsangebot können auch Individualcoachings mit einer Lehrkraft des Lehrgangs gebucht werden, um komplexere Fälle oder im Lehrgang nicht erfasste Textsorten, Kommunikationsformen oder -situationen zu behandeln.

Lektionenanzahl

Module des Grundangebots
Modul Einführung: 18
Modul Schriftliche Kommunikation: 36
Modul Kommunikationsformen (Wahl: 1 von 3 Submodulen): 18
Modul Textsortenwerkstätten (Wahl: 2 von 5 Bereichen): 36
Modul Textwerkstatt: 24

Lektionen total: 132

Module des Vertiefungsangebots
Modul Einführung: 18
Modul Integrierte Kommunikation: 18
Modul Schriftliche Kommunikation: 36
Modul Wie gut ist Ihr Deutsch? (Sprachliche Korrektheit): 12
Modul Kommunizieren mit Laien: 12
Modul Kommunikationsformen (Wahl: 2 von 3 Submodulen): 36
Modul Textsortenwerkstätten (Wahl: 4 von 5 Bereichen): 72
Modul Textwerkstatt: 24

Lektionen total: 228